Gewinner ist der Fiskus. Aufschwung, die große Abzocke?

Ein Artikel in der aktuellen Wirtschaftswoche über Aufschwung und Realeinkommen der Deutschen.






Aus der Wirtschaftswoche 36/2007, Interview mit Bert Rürup

Die Gewinner des Aufschwungs sind bislang in erster Linie der Fiskus und die Vermögensbesitzer. Das Nettorealeinkommen beginnt gerade erst nach einer langen Phase des Rückgangs oder Stagnation leicht zu steigen..


Ein sehr interessanter Artikel namens „Merkel-Knick“ in der aktuellen Wirtschaftswoche. Ich gebe den kurzen Ãœberblick über die wichtigsten Punkte und Zitate die mich berührt haben.

Der Aufschwung ist da, die Gewinne steigen, die Steuereinnahmen sprudeln. Nur die Realeinkommen der Deutschen stagnieren. Die Beschäftigten zahlen den Preis für den Kurs der großen Koalition in der Sozial-, Steuer-, und Energiepolitik

Der Aufschwung kommt nicht bei den Beschäftigten an. Reallöhne sind im Jahre 2006 um 1.5% geschrumpft, 0.7% im Jahre 2007. Obwohl BIP 2.9% zugenommen hat und Steuereinnahmen nahmen auch zu, 7.6% 2006 und 10.4% 2007.

Insgesamt summieren sich die Mehrbelastungen, die die große Koalition den Bürgern aufbürdet, auf gewaltige 60 Milliarden Euro – pro Jahr.

Und das Letzte, vom Professor Bert Rürup auf die Frage ob die amtierende Regierung den Aufschwung in Gange gebracht hat.
Der gegenwärtige Aufschwung setzte Mitte 2005 ein, also vor dem Regierungswechsel. Insofern kommt der amtierenden Regierung keine Elternschaft daran zu. Wenn es Eltern dieses Aufschwungs gibt, dann sind es zum einen die Unternehmen mit ihren Restrukturierungsmaßnahmen, und zu dem anderen die Tarifvertragsparteien mit zurückhaltenden Lohnerhöhungen. .

Also, willkommen in der Realität, Deutschland?

Autor: orrl

Wer schreibt hier? Ein BWLer, mit Vorliebe für Wirtschaft, der jedoch seit 2005 in der IT-Branche tätig ist ;) Besitzer von Design4u aus Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.